Schlagwort-Archiv: Narkose

Angstpatienten

Angst vorm Zahnarz muss nicht sein!

Irgendwie hat ja eigentlich jeder ein wenig Angst vor dem Zahnarztbesuch.
Viele von uns sind noch aus der Kindheit vorbelastet – wenn man als Kind einen recht rabiaten Zahnarzt hatte, dann kann das schon der Grund dafür sein, dass man allein beim Gedanken and den Zahnarzt schon eine Gänsehaut bekommt. Solche Ängste sind zum Teil durchaus begründet, schließlich sind die Nerven bei Kindern noch viel empfindlicher als bei Erwachsenen. Wenn einem als Kind vom Zahnarzt Schmerzen zugefügt wurden, dann ist so ein Trauma oft nur sehr schwer abzuschütteln.

Zahnarzt bei Emmendingen bei Freiburg Angstpatient
Keine Angst – nicht jeder Zahnarzt ist ein Metzger!

Uns ist es besonders wichtig, dass jeder Patient sich bei uns wohlfühlt. Schließßlich sind wir hier, um für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu sorgen, und Angst passt da bei uns einfach nicht ins Konzept!

Wenn Sie also Zahnprobleme, oder etwa sogar schon Zahnschmerzen haben: bitte schieben Sie den Zahnarztbesuch nicht unnötig lange hinaus. Denn je länger Sie mit der Zahnärztlichen Behandlung warten, desto schlimmer werden Ihre Probleme, und desto unangenehmer und länger wird dann auch die Behandlung beim Zahnarzt.

Uns ist durchaus bewusst, wie schwer es ist, den ersten Schritt zu tun, und den Zaharzt aufzusuchen, solange man noch keine akuten Zahnschmerzen hat. Deshalb ist unser Behandlungskonzept speziell auf Ihre Bedürfnisse als Angstpatient ausgerichtet. Unser Ansatz gegen die Angst vor dem Zahnarzt reicht von der vorsichtige Vorbereitung auf einen Eingriff über schonende Behandlungsmethoden bis hin zu einer lokalen Betäubung. Falls Ihre Angst völlig unüberwindbar ist, können wir im Einzellfal sogar eine Vollnarkose anbieten, und so garantieren, dass Sie nicht nur schmerzfrei durch die Behandlung kommen sondern nach einer Vollnarkose werden Sie sich auch überhaupt nicht an den Eingriff erinnern.

Unsere Erfahrung mit Angstpatienten und die langjährige Zusammenarbeit mit hervorragenden Anästhesisten ermöglicht es uns, Ihnen eine Angstfreie und Schmerzfreie Zahnbehandlung anbieten zu können.

Implantologie

Implantate

Die Königsdisziplin des Zahnersatzes ist zweifelsohne die Implantologie, die Wissenschaft des Zahnimplatats.

Keine andere Technik gibt einem so wie ein Implantat das Gefühl, einen eigenen Zahn zu haben. Moderne Implantate aus Keramik können ein Leben lang halten – vorausgesetzt, dass eine gute Mundhygiene betrieben wird.

Zahnimplantate bei Zahnarzt Dr. Zittel in Riegel am Kaiserstuhl nahe Ememndingen bei Freiburg
Die einzelnen Bestandteile eines Zahnimplantats

Wie lange dauert das Einsetzen eines Implantats?

In der Regel dauert der Eingriff ungefähr eine Stunde.

Wie gross ist die Gefahr, dass ein Implantat abgestossen wird?

Minimal, bei 98 Prozent aller Implantate gibt es keine nennenswerten Komplikationen.

Bekomme ich eine Voll-oder Teilnarkose?

Je nach Vorliebe des Patienten kann der Eingriff unter Teil-oder Vollnarkose durchgeführt werden. Vorher wird der Patient noch einmal eingehend über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Narkose-Methode beraten.

Aus welchem Material besteht das Implantat?

Das eigentliche Implantat das in den Knochen eingebracht wird, besteht aus Titan, der Sichtbare Teil – die Krone – besteht aus Keramik.

Zahnimplantat beim Zahnarzt Dr. Zittel in Riegel am Kaiserstuhl bei Ememndingen nahe FreiburgDas Zahnimplantat besteht aus einer chirurgisch eingebrachten Basis und aus einer aufgeschraubten Krone

Wie lange muss ich nach der Operation warten, bis ich das Implantat verwenden kann?

Ein Implantat im Unterkiefer ist nach ca 3 Monaten einsatzbereit.
Bei einem Implantat im Oberkiefer dauert es hingegen ca. 6 Monate bis das Implatat sich fest genug mit der Knochensubstant verbunden hat, um belastbar genug zu sein.
In der Übergangszeit muss leider ein Provisorium verwendet werden, allerdings lässt sich hierfür oft ein bestehender Zahnersatz wie z.B. eine Brücke entsprechend umbauen.

Kann ich mehrere Implantate auf einmal einsetzen lassen?

Auf jeden Fall!
Das empfiehlt sich sogar, denn der Aufwand für mehrere Implantate ist nicht wesentlich höher als für ein einzelnes Implantat. Das bedeutet natürlich auch, dass die Kosten pro Implantat wesentlich geringer sind als bei mehreren separaten Eingriffen. Außerdem wird dann natürlich auch nur einmal eine Narkose Notwendig, das dürfte den meisten Patienten auch sehr recht sein.

Sind Zahnimplantate so belastbar wie echte Zähne?

Ja, die Experten streiten sich sogar darüber, ob Zahnimplantate nicht sogar noch belastbarer sind als echte Zähne!

Kann ich auch als Diabetiker ein Implantat bekommen?

Diese Frage ist durchaus berechtigt, kann doch eine Diabetes zum Abbau der Knochensubstanz führen.
Aber hier kann Entwarnung gegeben werden: wenn der Patient von seinem Arzt gut eingestellt ist, ist ein Implantat auch bei Diabetes problemlos einsetzbar.

Ich habe nur noch wenig Knochensubstanz im Oberkiefer, kommt ein Implantat trotzdem für mich in Frage?

Kein Problem – für diesen Fall verwenden wir eine Moderne Technik names Sinuslift

Übernimmt meine Krankenversicherung die Kosten für ein Zahnimplantat?

Die meisten Privaten Versicherungen übernehmen die Kosten bis zu 100% der Kosten.
Die gestzlichen Versicherungen übernehmen auf jeden Fall rund 50 Prozent der durchschnittlichen zahnärztlichen und zahntechnischen Kosten für eine Regelversorgung.
Bei einem optimalen Bonusheft kann sich der Zuschuss der gesetzlichen Krankenversicherungen auf bis zu 80 Prozent erhöhen.